Fotos: Dirk Conrads, Naturstation Schlosspark Stammheim 2016
Stammheim: Wenn die längste Nacht des Jahres anbricht STAMMHEIM - (dc) Wenn die längste Nacht am 21. Dezember anbricht, beginnt ebenfalls der astronomische oder kalendarische Winter. Aber die längste Nacht des Jahres ist ebenfalls das Fest der Wintersonnenwende und das hat seinen Ursprung in der Mythenwelt unserer Vorfahren und Germanen. Brigitte Metzmacher, praktizierende Schamanin der neuen Zeit, Energieseherin und Künstlerin, lud mit einer Feuerzeremonie zum Fest der Wintersonnenwende in die Naturstation im Schlosspark Stammheim ein. Brigitte Metzmacher versetzte den Platz für ihre Zeremonie in der Stammheimer Naturstation inmitten des Stammheimer Schlossparks durch viele kleine Windlichter gekonnt in Szene. Zu sphärischer Musik wurden die vielen Zuschauer und dem Feuerschein des Zeremonienfeuers in den Bann der alten Mythenwelt gezogen. Brigitte Metzmacher dazu: „So kurz vor Weihnachten ist es ein schöner Brauch und ein Geschenk, die Wiedergeburt des Lichts zu feiern. Die Wintersonnenwende ist der Tag, an dem die Sonne ihren tiefsten Punkt im Laufe des Sonnenjahres erreicht und ihren scheinbar neuen Anstieg beginnt. Auf diesen Tag, der vor 2000 Jahren auf den 25. Dezember fiel, legten die Christen zugleich ganz bewusst ihr Weihnachtsfest. Es ist die Zeit der Reinigung in der wir Altes bewusst loslassen, damit sich das Neue, das in unser Leben kommen möge, manifestieren kann. Wir werfen Ballast ab, um uns von Altem, das nicht mehr zu uns gehört, zu lösen. Diese Nacht kündet uns den Abschied des Dunklen und die Begrüßung des neuen Lichtes. Sie soll dem Dunkel Erleuchtung bringen. Es ist ein Geschenk an alle Menschen und Lebewesen. Möge uns das neue Licht alle erhellen. So können wir das Neue Jahr sehr befreit beginnen. Seien wir offen für Veränderungen, denn Veränderung schafft Neues.“ Und ein Gutes hat die große Dunkelheit am 21. Dezember ja auch, denn die Tage werden endlich wieder länger. – Quelle: http://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/25473530 ©2017
Fotos: Günter Seiffert, Naturstation Schlosspark Stammheim 2016

Die Praxis für Energiearbeit

Energetische Heilbehandlungen

für Erwachsene und Kinder

AKTUELLES
copyright Brigitte Metzmacher
Feuerzeremonie zur Wintersonnenwende in der Naturstation im Schlosspark Stammheim, am 21.12.2016 Brigitte Metzmacher, praktizierende Schamanin der neuen Zeit, Energieseherin und Künstlerin, hat mit einer Feuerzeremonie zum Fest der Wintersonnenwende in die Naturstation im Schlosspark Stammheim eingeladen. So kurz vor Weihnachten ist es ein schöner Brauch und ein Geschenk, die Wiedergeburt des Lichts zu feiern. Das Fest dazu reicht weit in die Mythenwelt der Vorfahren und Naturvölker zurück. Die Wintersonnenwende ist der Tag, an dem die Sonne ihren tiefsten Punkt im Laufe des Sonnenjahres erreicht und ihren scheinbar neuen Anstieg beginnt. Auf diesen Tag, der vor 2000 Jahren auf den 25. Dezember fiel, legten die Christen zugleich ganz bewusst ihr Weihnachtsfest. Es ist die Zeit der Reinigung in der wir Altes bewusst loslassen, damit sich das Neue, das in unser Leben kommen möge, manifestieren kann. Wir werfen Ballast ab, um uns von Altem, das nicht mehr zu uns gehört, zu lösen. Diese Nacht kündet uns den Abschied des Dunklen und die Begrüßung des neuen Lichtes. Sie soll dem Dunkel Erleuchtung bringen. Es ist ein Geschenk an alle Menschen und Lebewesen. Möge uns das neue Licht alle erhellen. So können wir das Neue Jahr sehr befreit beginnen. Seien wir offen für Veränderungen, denn Veränderung schafft Neues. Ich wünsche ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest. Brigitte Metzmacher Die Praxis für Energiearbeit Anmeldung unter 0221-47 183 73 TERMINE: Anmeldungen : dienstags und donnerstags zwischen 10:00 und 12:00 Uhr und abends ab 19 Uhr unter 0221 – 47 183 73 Brigitte Metzmacher Rosellstraße 15 51061 Köln die_praxis@yahoo.de